Thy Phalla (25 J.) aus Kambodscha.

Thy Phalla. Foto: © Marieke van der Velden In der Fabrik, in der Thy arbeitet, werden vor allem Socken und Unterwäsche hergestellt. „Das sind viele Kartons voll mit Unterhosen.“ Sie arbeitet zehn bis zwölf Stunden am Tag, sechs Tage die Woche. Und wenn viel zu tun ist, sogar sieben. „Mein Grundgehalt sind 63 Euro. Zusammen mit einem Anwesenheitsbonus, Überstunden und Urlaubsgeld verdiene ich 95 Euro im Monat.“ Und das ist bei weitem nicht genug.

„Ich muss mir immer wieder Geld leihen. Und ich muss mich oft entscheiden: Kaufe ich etwas zu essen oder schicke ich das Geld meiner Familie?“ Thy lässt sich gerne fotografieren und berichtet selbstbewusst: „Bevor ihr eure Kleidung anzieht, müsst ihr zuerst auf das Etikett schauen: Wenn dort 'Made in Cambodia' steht, denkt daran, wie hart wir für dieses Kleidungsstück gearbeitet haben.“

Thy Phalla. Foto: © Marieke van der Velden Thy Phalla.
Fotos: © Marieke van der Velden


Powered by JS Network Solutions