Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lidl erhält 'FAIRTRADE-Award': Femnet e.V. kritisiert Auszeichnung

 

Am 20. März 2012 hat Transfair e.V. den „Fairtrade-Award“ vergeben. Transfair verleiht denPreis jährlich „für herausragendes Engagement für den Fairen Handel“. In der Kategorie Handel hat Lidl den 2. Platz erreicht. FEMNET e.V. kritisiert diese Verleihung ebenso wie Gruppen und Firmen, die im Fairen Handel tätig sind. Ein solcher Award kann von einem Akteur wie Lidl nur zur ‚Schön Färberei‘ benutzt werden. Die Fairtrade-Produkte machen nur einen winzigen Teil der LIDL-Warenpalette aus.

In der WDR Sendung MARKT vom Mo., 02. April 2012 wird Gisela Burckhardt wie folgt zitiert:

"Wir finden es wichtig, dass man nicht Schönfärberei betreiben kann, indem man vielleicht 12 Produkte sozialverträglich herstellt und die restlichen 800 oder 1.000 Produkte sind es eben nicht. Und man muss aufpassen, dass ein Unternehmen nicht ein falsches Image bekommt, allein durch 12 Produkte jetzt schon fair zu wirken."

 

>>WDR-Video jetzt anschauen


Powered by JS Network Solutions