Webseite durchsuchen:

Blog: Modefairarbeiten.de

Blog 2015

FEMNET verpflichtet sich zu Transparenz gemäß der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Termine 2012

02.12.2012: Talkshow Günther Jauch: Schöne Bescherung! Wer muss für unsere Geschenke leiden?

Ein Hemd für Opa, ein Spielzeugauto für das Patenkind und Ohrringe für die Liebste: Für jeden soll etwas unter dem Weihnachtsbaum liegen – schön, wenn das alles nicht allzu viel kostet. Doch der Preis für das billige Geschenk ist oft hoch. Die Näherin des Hemdes schuftet täglich 16 Stunden für nicht einmal 50 Euro im Monat, in der Spielzeugfabrik ist der Arbeiter giftigen Dämpfen ausgesetzt und das Gold für die Ohrringe schürfen Kinderhände.

Gibt es Billig-Preise nur auf Kosten mieser Arbeitsbedingungen? Welche Produkte werden besonders unfair produziert? Auf welches Güte-Siegel ist Verlass? Müssen wir unser Kauf- und Konsumverhalten grundlegend ändern?

Darüber diskutiert Günther Jauch Sonntagabend ab 21:45 Uhr im ARD-Programm Das Erste mit

  • Heiner Geißler (CDU), ehemaliger Generalsekretär und Bundesminister sowie Attac-Mitglied
  • Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende FEMNET e.V., Kampagne für saubere Kleidung
  • Wolf-Rüdiger Baumann, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie
  • Rudolf Loder, Textilhersteller
  • Christoph Lütgert, Journalist, Autor und ehemaliger Chefreporter des NDR

10.12.2012: Protestaktion zur Offenlegungspflicht von Unternehmen vor dem Reichstag

Zum 10. Dezember 2012, dem Internationalen Tag der Menschenrechte rufen FEMNET e.V., die Kampagne für Saubere Kleidung und Verdi zu einer öffentlichen Protestaktion vor dem Reichstag in Berlin auf. Die Aktion steht unter dem Motto: "Regieren statt Blockieren - Aufdecken statt Decken - Transparenz jetzt!".

Weiterlesen...

29.11.2012: Faire Weihnachten – Was unsere Geschenke mit den Arbeitsbedingungen der Dritten Welt zu tun haben

Weihnachten, das Fest der Liebe, steht vor der Tür. Wie jedes Jahr werden wir mit Geschenken – etwa Schokolade, Krawatten, Kleidung und Spielzeug – unseren Liebsten eine Freude machen. Doch können wir uns sicher sein, dass hinter unseren Geschenken nicht auch Leid, diskriminierende Frauenarbeit und ausbeuterische Arbeitsbedingungen stecken?

Die Menschenrechtsexpertin und Buchautorin Dr. Gisela Burckhardt berichtete am 29. November 2012 im Sinziger Schloss (Barbarossastraße 35) von den Arbeitsbedingungen der Kleidungsindustrie im Globalen Süden. Außerdem klärte sie über die unfairen Geschäftsmethoden der Billigdiscounter auf und schärfte die Sinne für Siegel und Zertifikate, die öko-soziale Standards suggerieren, in Wirklichkeit aber oft nur von den Konzernen selbst geschaffene Feigenblätter sind.

Veranstalter: DIE GRÜNEN, Kreisverband Ahrweiler

 

15.11.2012: Podiumsdiskussion in Würzburg: Fair kleidet mehr - Welche Verantwortung tragen Bekleidungsunternehmen, Handel und Verbraucher?

Das Eine Welt Forum Würzburg organisierte am 15.11.2012 eine Podiumsdiskussion mit Dr. Gisela Burckhardt und mit Vertreten von s.Oliver und Glore.

Weitere Informationen (PDF-Download)

 

01.11.2012: Vortrag und Podiumsdiskussion in Hamburg:
Regieren statt blockieren - Aufdecken statt decken: Transparenz jetzt!

 V.l.n.r.: Gisela Burckhardt, FEMNET e.V./Kampagne für Saubere Kleidung, Reingard Zimmer, Vertretungsprofessorin für Arbeitsrecht an der Universität Hamburg, Manuel Sarazzin, MdB, Grüne Hamburg, Arno Peukes, Ver.di, HamburgVortrag:
Warum wir Offenlegungspflichten für Unternehmen brauchen!

Dr. Gisela Burckhardt, FEMNET e.V./ Kampagne für Saubere Kleidung, Herausgeberin von Mythos CSR

Diskussion

  • Andreas Straub, Autor des Buches Aldi Einfach billig
  • Jürgen Klimke, MdB CDU, Hamburg (angefragt)
  • Manuel Sarrazin, MdB, Grüne Hamburg (angefragt)
  • Ingo Egloff, MdB SPD, Hamburg

Ort: Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, Hamburg-Altona, 19.00 Uhr

Weitere Informationen (PDF-Datei)

FairSchnitt-Konferenz am 18. und 19.10.2012

FEMNET e.V. führte am 18. und 19. Oktober 2012 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen eine Konferenz zu Ethik und Transparenz in der Bekleidungsindustrie durch. Die Veranstaltung fand im Rahmen unseres aktuellen Projekts „FairSchnitt – Studieren für eine sozial gerechte Modeindustrie“ statt und wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt.

Mit der Konferenz wand sich FEMNET e.V. an Studierende, DozentInnen und ProfessorInnen modebezogener Ausbildungs- und Studiengänge. Ziel war es, die TeilnehmerInnen für Sozialstandards zu sensibilisieren, die Themen Soziales und Nachhaltigkeit langfristig in der Ausbildung zu verankern und die Vernetzung unter den Hochschulen zu fördern.

Informationen zum Programm

 

26.9.2012: China in Bewegung. Frauen als Verliererinnen des Wachstumsmodells? Ein Filmabend mit Vortrag und Diskussion.

Das chinesische Wirtschaftswunder wurde durch viele Arbeitsmigrantinnen erst ermöglicht. Sie ziehen vom Land in die Städte und Exportregionen, um dort die T-Shirts zu nähen und PC's zu montieren, die u.a. in Deutschland konsumiert werden.
Der Film "Bewegung in China" -Das Problem der Arbeitsmigration in Fujian erzählt vom Leben und Arbeiten in der chinesischen Küstenprovinz Fujian.

Uhrzeit:  20:00-22:00 Uhr, Ort: ifz e.V., Quantiusstr. 8, 53115 Bonn

Referentinnen: Dr. Gisela Burckhardt, FEMNET e.V.
                         Dr. Sabine Ferenschild, Südwind e.V.

Veranstalter: ifz e.V., FEMNET e.V., Südwind e.V.

Bewegung in China - Das Problem der Arbeitsmigration in Fujian 

Dokumentarfilm (2012) des Arbeitskreises Fujian-Rheinland-Pfalz "Keine Wirtschaftspartnerschaft ohne Sozialstandards"

Dr. Gisela Burckhardt war als FEMNET-Vertreterin Mitreisende beim Besuch in Fujian im Februar 2012.

 

20.09.2012: Öko-faire Kleidung - wo gibt es die? Marken und Geschäfte aus dem Köln/Bonner Raum stellen sich im Rahmen der Fairen Woche Bonn vor

Uhrzeit: 18:30 - 20:30 Uhr
Ort: DGB Haus, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn

Weiterlesen...

Vorstellung und Informationen über FEMNET e.V. mit Dr. Gisela Burkhardt (Vorstandsvorsitzende)
am Dienstag, 19. Juni 2012, 19.30 Uhr 

Die Frauenorganisation FEMNET stellt sich vor:

  • FairSchnitt-Studieren für eine sozialgerechte Modeindustrie,
  • Unterstützung der Kampagne für Saubere Kleidung,
  • Solidaritätsfonds für Näherinnen in Indien und Bangladesch.

Die Veranstaltung findet statt in den Räumen der 
Stiftung Mitarbeit - Demokratieentwicklung von unten-
Eller Straße 67, 53111 Bonn

15./16.06.2012: Einladung zum Theaterworkshop

REGIEREN STATT BLOCKIEREN! AUFDECKEN STATT DECKEN! TRANSPARENZ JETZT!

Deshalb laden wir ein zu einem Theaterworkshop am 15./16 Juni in Berlin (Ort wird später bekannt gegeben)

Gemeinsam wollen wir uns mit dem Thema „Bundesregierung bremst bei Transparenzpflichten für Unternehmen“ beschäftigen und hierzu kreative Aktionsformen einüben. Die EU-Kommission wird vermutlich im Oktober eine Transparenz-Richtlinie zur Diskussion stellen, die Unternehmen verpflichten soll, regelmäßig über die Auswirkungen ihrer Tätigkeit auf Umwelt und Menschen in der gesamten Lieferkette zu berichten. Dies versuchen deutsche Unternehmen und die Bundesregierung derzeit zu verhindern, obwohl noch nicht einmal klar ist, wie die Richtlinie aussehen wird. Dagegen müssen wir protestieren!

Für Verpflegung wird gesorgt, Übernachtung muss selbst organisiert werden.
Fahrtkosten können auf Antrag (Bahncard 50) erstattet werden.

Anmeldung ist möglich bis 8. Juni unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo der Bewegungsstiftung

02.04.2012: Unternehmensverantwortung von Aldi, Lidl und KiK in Bangladesch – Haben sich die Discounter bewegt?

Interview mit Khorshed Alam, AMRF Bangladesch
um 18.30 - 20.30 Uhr im DGB-Haus Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn

Eine Kooperationsveranstaltung von FEMNET e.V. und dem ver.di Bezirk NRW-Süd

Menschenrechte - Frauenrechte - Arbeitsrechte in Hannover

Alle Jahre wieder schmieden Frauen aus Hannover das Bündnis zum Internationalen Frauentag und treten mit einem vielfältigen Programm in die Öffentlichkeit. Mit dabei war zur Auftaktveranstaltung am 2. März Steffi Holz mit einem Vortrag über FairSchnitt und die Situation von Arbeiterinnen in der Bekleidungsindustrie. Zirka 40 Personen beteiligten sich an der Veranstaltung.

FairSchnitt auf Modenschau in Bielefeld

Im Rahmen der Reihe "Anständig Geld verdienen - ethische Kriterien des Wirtschaftens" der WEGE mbH Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld und  der Wirtschaftsinitiative Mikrounternehmen (WIM eG) war FairSchnitt am 28. Februar zu Gast in Bielefeld. Projektreferentin Steffi Holz hielt den Vortrag: "Schick um jeden Preis - Arbeitsbedingungen in der globalen Textilindustrie"

Interessentinnentreffen in Bonn

Am Diestag, 17. Januar 2012 kamen sieben interessierte Frauen und Männer zum ersten InteressentInnentreffen in Bonn zusammen.

Themen des Informationsabends über FEMNET e.V. und seine Arbeit waren:

1) FairSchnitt- Studieren für eine sozial gerechte Modeindustrie,
2) Unsere Arbeit bei der Kampagne für Saubere Kleidung und
3) Unser Solidaritätsfonds für die Näherinnen in Bangladesch und Indien.

Wir freuen uns über dieses Interesse. Sie haben den Termin verpaßt, oder wohnen zu weit weg? Scheuen Sie sich nicht, uns z. B. per E-Mail zu kontaktieren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Powered by JS Network Solutions