Webseite durchsuchen:

Blog: Modefairarbeiten.de

Blog 2015

FEMNET verpflichtet sich zu Transparenz gemäß der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Termine 2016

13.12.2016: FairQuatschen FEMNET-Treff in Bonn

Auch in der festlichen Vorweihnachtszeit wollen wir uns in netter und diesmal größerer Runde zusammensetzen, denn es weihnachtet fair...

Wohl kaum, denn in der Vorweihachtszeit erreicht der Konsum seinen Zenit und es wird gekauft als gäbe es keinen Morgen. Auch Textilien und Kleidungsstücke werden sehr gerne zu Weihnachten verschenkt und da ist die Frage, inwieweit der Konsument/die Konsumentin dabei auf faire Siegel achtet und die Einhaltung vom Umwelt- und Sozialstandards im Blick hat.

Um dem etwas entgegenzusetzen und nach dem rauschenden Fest Menschenrechtsfragen erneut in die Öfffentlichkeit zu bringen, planen wir für Januar eine gemeinsame Aktion mit Amnesty International. Sie soll das Ziel haben Menschen in der Bonner Innenstadt über die Menschenrechtsverletzungen in der Bekleidungsbranche aufzuklären und alternative Konsummöglichkeitnen aufzuzeigen.

Zu unserem offenen Treffen, am 13.12.2016 um 19.00 Uhr in der Brotfabrik Beuel in der Kreuzstraße 16 in Bonn, werden auch Amnesty-Leute dabei sein, was wir großartig finden, um uns auf den neuesten Stand ihrer bereits entwickelter Ideen zu bringen und mit uns weitere Ideen oder Slogans auszubauen und in die konkrete gemeinsame Planung der Aktion einzusteigen.

07.12.2016: Beilage in der Tageszeitung (taz) zum Thema Sumangali/Moderne Sklaverei

Eine 4-seitige Beilage über unsere Arbeit zu Sumangali - Moderne Sklaverei (PDF-Datei)

05.12.2016: Starke Männer, starke Frauen: Ausstellung und Vortrag in Möckmühl
Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd-Ost-Asien: Ökofaire Bekleidung - Realität und Vision

Der Vortrag ist zugleich Einführungsvortrag für die gleichnamige Ausstellung von FEMNET e.V., die bis zum 20.12.2016 im Rathaus Möckmühl zu sehen ist.
Vortrag durch Claudia Lehel-Slepica, Dipl.-Ing. Bekleidungstechnik (FH) am Montag, 05.12.2016, 19:00 Uhr
Ort: Rathaus, Rathausstraße 23, Foyer
Kosten: EUR 5,00
In Zusammenarbeit mit der Stadt Möckmühl und dem Weltladen Möckmühl

Weitere Informationen:

30.11.2016: United in Diversity? Moderne Sklaverei in der Textilindustrie in Asien

Junge Frauen im Alter von 14-18 Jahren werden in hochmodernen Spinnereien wie Sklavinnen gehalten. Mädchen und junge Frauen – häufig aus der Kaste der Dalits, den ‚Unberührbaren' – werden für drei Jahre und mehr an Textilfabriken im Süden Indiens verpflichtet. Sie erhalten nicht einmal den Mindestlohn. Am Ende der Arbeitszeit, die nur selten durch Verträge geregelt ist, gibt es eine Prämie – oft nur wenige hundert Euro. Bis vor kurzem wurde diese Form der Sklaverei als Sumangali (Glückliche Braut) bezeichnet, denn die Prämie sollte als Brautpreis dienen. Inzwischen werben die Spinnereien nicht mehr mit dem Begriff, die Arbeitsbedingungen haben sich jedoch nicht verändert.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit FEMNET, die Referentin ist Bettina Waldt.

Ort: Hörsaal 17 Uni Bonn
Zeit: 18.15 Uhr- 20.00 Uhr

Weitere Informationen...

14.11.2016: TV-Tipp: Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?

FEMNET-Vorstandsfrau Dr. Gisela Burckhardt steuerte zu dieser Reportage Fakten und Hintergrundinformationen bei.

Sendetermin: Mo, 14.11.16 | 23:30 Uhr, Das Erste

Weitere Informationen...

13.11.2016: How to Fair Fashion - ein Blogger_innen-Workshop in Köln

fairfashion blogger innenworkshopHast du dich auch schon mal gefragt, was H&M, Primark und Co. wirklich tun, um die Produktionsbedingungen ihrer Kollektionen zu verbessern? Echtes Anliegen oder Augenwischerei? Lass dich nicht blenden! Komm zu unserem Fair Fashion Workshop für Modeblogger_innen und erfahre von Fair Fashion-Expert_innen, was wirklich nachhaltig ist.

Ort: fairfitters, Brüsseler Straße 77, 50672 Köln, Deutschland
Zeit: So. 13.11.2016, 11:00-17:30 Uhr

Veranstaltungsbericht...

Einladung...

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

29.10.2016: Engagiert Kirche sein: Kirche für eine faire Welt in Köln

Workshop im Rahmen des "Tag der Inspiration" in Köln: Wie kann Glaube authentisch und glaubwürdig gelebt und erlebt werden? Welche Schritte der Gerechtigkeit können wir gehen? In der Kölner Innenstadt mit seinen vielen Mode- und Schuhgeschäften gehen wir am Beispiel von Kleidung und Schuhen der Frage nach, ob und wie fairer Konsum möglich ist.

  • Mit Anton Pieper, Südwind, Dr. Gisela Burckardt, FEMNET e.V., Santa Meyer-Nandi, findingsustainia.org, Ute Müller, Leiterin Qualitätsmanagement / Nachhaltigkeit der Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG
  • Leitung: Pfarrerin Martje Mechels; Ariane Stedtfeld, GMÖ Niederhein und Pfarrer Dr. Kai Horstmann, GMÖ Köln Bonn

Ort: Trinitatiskirche, Kirchraum, Filzengraben 6, 50676 Köln
Zeit: 14.30-16 Uhr

Weitere Informationen...

21.-23.10.2016: SUPER FASHION MARKT in Köln

Der Super Fashion Markt lädt vom 21.-23. Oktober 2016 rund 40 hochwertige Labels aus den Bereichen Fashion und Accessoires in das Museum für Angewandte Kunst Köln ein. Ihr könnt dort Designer aus Köln und ganz Deutschland treffen, Mode anprobieren und auch käuflich erwerben. Beim entspannten Einkaufen im Museum, werdet ihr natürlich vom Designer persönlich beraten. FEMNET e.V. verteilt dort den aktuellen Enkaufsführer "BUY GOOD STUFF Fair Fashion Shopping Guide Köln“.

Eintritt: 5,00 € inklusive aller Ausstellungen

Weitere Informationen...

11. – 16.10.2016: SAVE THE WORLD III – YOUNG PLANET 2016: Forschen. Experimentieren. Erfinden.

Save the world IIIEin Kunst- und Wissenscamp für junge Menschen von 14 bis 18 Jahren
Theater Bonn | Kammerspiele

Bei SAVE THE WORLD III richtet das Theater Bonn seinen Fokus in diesem Jahr auf junge Weltretter*innen. Unter dem Titel YOUNG PLANET 2016 findet in den Herbstferien von Di.  11. bis So. 16. Oktober 2016 ein Kunst- und Wissenscamp für Teilnehmer*innen zwischen 14 – 18 Jahren statt. Gemeinsam mit Experten und Künstlern arbeiten die Jugendlichen daran, gesellschaftspolitische Zusammenhänge im künstlerischen Kontext sichtbar zu machen. So bekommen sie die Möglichkeit, selbstgewählte Fragen aus den Bereichen Informatik, Mode, Mobilität, Ressourcenverbrauch und Stadtentwicklung zu erforschen und eigene Zukunftsvorstellungen zu entwickeln und zu formulieren.

Workshops: 11. bis 16. Oktober 2016, täglich von 10 bis 17 Uhr.
Kosten: 40 €
Adresse: Theater Bonn / Kammerspiele Bad Godesberg, Am Michaelshof 9, 53177 Bonn

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

13./14.10.2016: "FAIR FASHION works? Unternehmensverantwortung im Modestudium" - Konferenz für Lehrende und Studierende der Mode- und Textilbranche

Flyer "Fair Fashion Works" Konferenz 2016Faire Produktion funktioniert. Oder etwa nicht? Das Wort Unternehmens­ver­antwortung ist Trend! Keine Sonntagsrede, kein Jahresbericht und kein Vorlesungsverzeichnis kommen ohne den Begriff aus. Dabei ist es keineswegs klar, was genau einzelne Akteur_innen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft darunter verstehen und wie sie Greenwashing von echten Fortschritten trennen.

An zwei Tagen (Programmübersicht) bieten Vorträge, Diskussionen und Workshops Informations- und Austauschmöglichkeiten.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Datum: Do. 13./ Fr. 14. Oktober 2016
Ort: Jugendherberge Düsseldorf - City Hostel, Düsseldorfer Str. 1, 40545 Düsseldorf
Preis: Für die Konferenz wird eine Teilnahmegebühr i.H.v. 25,00 € erhoben. Die Gebühr beinhaltet neben Programm auch ein vegetarisches Mittagessen und Kaffeepausen. Anreise und Unterkunft erfolgen auf eigene Kosten.

 

19.09. bis 30.09.2016: Ausstellung „Ich mache Deine Kleidung – die starken Frauen aus Süd Ost Asien“ in Bonn

Das Restaurant 'KostBar' in Bonn lädt herzlich ein zur Ausstellung „Ich mache Deine Kleidung – die starken Frauen aus Süd Ost Asien“. Die Ausstellung zeigt führende Gewerkschafterinnen aus Bangladesch und Kambodscha im Portrait. Sie wurde von der niederländischen Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) entwickelt und in Deutschland von FEMNET e.V. übernommen und als Wanderausstellung konzipiert.
Mit kulinarischem Angebot von Speisen aus fair gehandelten Zutaten.

Ort: "KostBar - Suppen und mehr", Caritasverband für die Stadt Bonn e.V., Riesstr. 2, 53113 Bonn
Zeit: vom 19.09. bis 30.09.2016 immer von 11-16 Uhr. 

Weitere Informationen...

24.09.2016: Faires Frühstück & faire Modenschau auf dem Bonner Münsterplatz

Ein faires Frühstück und eine Modenschau mit FEMNET e.V. von 11-14 Uhr. Außerdem

  • Interviews mit Expert_innen
  • Tipps & Tricks rund um's Upcycling
  • Stadtrundgang mit den Greenwalkern
  • Kinderecke
  • Infostände

Weitere Informationen...

22.09.2016: „Fairer Handel“ in der Schule: Ideen für Unterricht und Schulleben

Diese Veranstaltung im Vorfeld der „Fair Trade Night“ bietet interessierten Lehrer_innen die Möglichkeit, konkrete Umsetzungsmöglichkeiten des Themas „Fairer Handel“ in Unterricht und Schulleben kennenzulernen. Dazu stellen Kölner Fairtrade-Schools verschiedener Schulformen Ideen und Projekte aus ihrer Praxis vor. Sie erhalten außerdem einen Einblick, wo Sie Materialien sowie Unterstützung bei der Umsetzung des Themas im Schulalltag finden können.

Ein Gemeinschaftsprojekt von Steuerungsgruppe Fair Trade Town Köln; KölnAgenda e.V. ; VHS Köln; FEMNET e.V.

Zeit: 22.09.2016 von 16:00 - 17:30 Uhr, Kursnr. A-111220
Ort:  VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, 50667 Köln, Altstadt/Süd

22.09.2016: FAIR TRADE NIGHT in Köln

Die FAIR TRADE NIGHT präsentiert spannende Initiativen und Geschäfte aus Köln, die sich für den fairen Handel einsetzen. An dem Abend können faire Alternativen zu herkömmlichen Produkten an-, ausprobiert oder auch gekauft werden. Außerdem erzählen Engagierte Kölner*innen von ihrem Einsatz für eine global nachhaltigere Lebensweise und Expert*innen geben Impulse und stehen für Diskussionen bereit.

Die FAIR TRADE NIGHT ist ein Gemeinschaftsprojekt von: Steuerungsgruppe Fair Trade Town Köln, öko-RAUSCH Festival, VHS Köln, FEMNET e.V., KölnAgenda e.V. Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung von Engagement Global - Service für Entwicklungsinitiativen und der NATURSTROM AG.

Ort: FORUM der VHS und Foyer im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
Zeit: 18 bis 22:00 Uhr
Eintritt frei

22.09.2016: Launch von „BUY GOOD STUFF – Fair Fashion Shopping Guide Köln“

Unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Frau Henriette Reker geht „BUY GOOD STUFF Fair Fashion Shopping Guide Köln“ an den Start! FEMNET e.V. und die AMD Akademie Mode & Design, Fachbereich Design der Hochschule Fresenius, geben am 22.09.2016 gemeinsam den ersten Fair Fashion Guide für Köln heraus.

Auf einer Podiumsdiskussion mit Fachleuten aus der nachhaltigen Modeszene werden wir die Frage „Wie nachhaltig kann Mode sein – wie modisch kann Nachhaltigkeit sein?“ erörtern. Live und zum Anfassen präsentieren anschließend Kölner Labels und Green Concept Stores ihre Styles auf einer Fair Fashion Show ab 20:30 Uhr.

Zeit:      Fair Trade Night am 22.09.2016 von 18 – 22 Uhr
Ort:       Rautenstrauch-Joest Museum Köln, Cäcilienstr 29-33, 50667 Köln

Weitere Informationen...

20.09.2016: Pressekonferenz zur Präsentation des “BUY GOOD STUFF Fair Fashion Shopping Guide Köln”

„BUY GOOD STUFF – Fair Fashion Shopping Guide Köln“ wird am 22.09.2016 im Rahmen der Fair Trade Night der Öffentlichkeit präsentiert und ab Oktober 2016 in ausgewählten Shops der Stadt und in öffentlichen Stellen der Stadt kostenlos erhältlich sein. Auf der Pressekonferenz am 20. September werden die beiden Kooperationspartner durch Dr. Gisela Burckhardt (FEMNET e.V.) und Prof. Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch (AMD Akademie Mode & Design) sowie durch Förderer und Sponsoren vertreten sein und Fragen beantworten.

Zeit: 20.9.2016 um 11 Uhr
Ort: VHS im Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstraße 35, 50667 Köln

Weitere Informationen...

20.09.2016: Offener FEMNET-Treff: FairQuatschen in Bonn

Nach der Sommerpause wollen wir wieder in unsere monatlichen Treffen einsteigen. Zum Auftakt schauen wir im Rahmen der FilmFair gemeinsam den Film "Unsichtbare Hände - Sklaverei heute". Achtung: 20.09.! - nicht der zweite (13.09.) sondern der dritte Dienstag im Monat

Nach dem Film gibt es eine Diskussion mit Vertreter_innen von u.A. Südwind und Don Bosco Mondo im Kinosaal. Anschließend können wir uns gern noch etwas FairQuatschen.

Der Film läuft im WOKI, Bertha-von-Suttner-Platz 1-7, Bonn
Beginn: 19.30 Uhr, wir treffen uns 19.00 Uhr vor dem Kino.

Weitere Informationen zum Film und den Diskutanten...

16.09.2016: Auftaktveranstaltung der Fairen Woche Bonn:
Gute Arbeit fairbindet – Was hat die Berufsbekleidung der Stadt Bonn mit Arbeits- und Menschenrechten zu tun?

Zeit: 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Haus der Bildung, großer Sitzungssaal, Mülheimer Platz 1, Bonn
Eintritt frei

15.09.2016: Filmvorführung „The True Cost – Der Preis der Mode“ im Rahmen des Projektes 'Jahrmarkt der Menschlichkeit'

Filmvorführung des preisgekrönten Dokumentarfilms „The True Cost – Der Preis der Mode“ von Andrew Morgan – Jedes Jahr finden sie statt und setzen Trends für die Welt – die großen Modenschauen in Paris, Mailand, London, New York und anderswo. Doch diese Geschichte beginnt nicht auf den Laufstegen, sondern in den Textilfabriken Bangladeschs, Indiens und Chinas. Eine erschütternde Dokumentation, die hinter die Kulissen einer Milliardenindustrie schaut, die jeden Style als immer neue Offenbarung inszeniert. Gerade erst im deutschen Kino – schon in Unkel: brandneu! 

Im Anschluss spricht Susanne Kupka (FEMNET e.V.) über die Arbeitsbedingungen in der globalen Bekleidungsindustrie.

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Willy–Brandt-Forum, Willy-Brandt-Platz 5, 53572 Unkel

06.09.2016 Podiumsdiskussion: Agenda 2030 – Voneinander lernen, miteinander entwickeln.  Die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 und ihre lokale und internationale Umsetzung

Mit der Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen einen historischen Schritt getan: Nachhaltige Entwicklung ist nun eine Gemeinschaftsaufgabe aller Staaten weltweit. Die 17 Nachhaltigkeitsziele sollen den Weg in eine Welt bereiten, die frei ist von Armut, Hunger, Krankheit und Not. Um diese Agenda zu verwirklichen, ist das Engagement staatlicher Akteure genauso gefragt wie der Einsatz von Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Wie kann eine globale Partnerschaft aussehen, die geeignet ist, diese Ziele zu verwirklichen? Wie kann der Schulterschluss zwischen globalen Zielen und der Umsetzung vor Ort gelingen? Die Stadt Bonn und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH laden Sie herzlich zum Dialog ein

Es diskutieren:

  • Dr. Simona Costanzo Sow, United Nations System Staff College (UNSSC)
  • Prof. Dr. Dirk Messner, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
  • Katharina Tomoff, Vice President Shared Value Deutsche Post DHL Group
  • Dr. Gisela Burckhardt, Femnet e.V.

Moderation: Mirjam Gehrke, Deutsche Welle Akademie

05.09.2016: 33. Ausgabe der Socialbar Bonn

Die Socialbar ist ein Treffen von Weltverbesserern. Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtliche Helfer, Politiker und Unternehmen mit sozialer Verantwortung kommen bei der Socialbar zusammen, um sich kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationen einzugehen. Die dezentral organisierten Socialbar-Treffen setzen u.a. thematisch den Fokus auf die Potentiale des Internets.

Gastgeber ist im September das Bonn Sustainability Portal und FEMNET wird referieren. FEMNET lädt alle Interessierten zum Netzwerken und einem kleinen Infomarkt mit Imbiss ein. Der erste Vortrag startet gegen 18:30 Uhr. In unserem Beitrag thematiesieren wir die Social-Media-Aktivitäten des Vereins. Weitere Vorträge kommen vom UNSSC Wissenszentrum für Nachhaltige Entwicklung und Wertewandel.

Weitere Informationen, ein Archiv der bisherigen Treffen und die Möglichkeit sich vorab schon virtuell miteinander bekannt zu machen unter: http://www.socialbar.de/wiki/Bonn

Ort: Kaiser-Friedrich-Straße 11, 53113 Bonn
Zeit: 17:30 bis etwa 20:00 Uhr

03.09.2016- 23.10.2016: Bonner Filmfair 2016

Zum vierten Mal wird die Bonner Filmfair anlässlich der Fairen Woche in diesem Jahr durchgeführt. Gezeigt werden 16 thematisch zusammengehörende Dokumentar- und Spielfilme. Im Anschluss an die Dokumentarfilme finden dienstags moderierte Diskussionen mit geladenen Fachreferentinnen und Fachreferenten und dem Publikum statt. Donnerstags werden thematisch dazugehörende Spielfilme gezeigt.

Zeit: Jeweils ab 19:30 Uhr
Ort: WOKI, Kino am Bertha-von-Suttner-Platz 1-7, Bonn.

01.09.2016: Vortrag im Rahmen der Messe Fair & Friends

Der Donnerstag legt einen Schwerpunkt auf Fachbesucherthemen: In den verschiedenen Hallen finden Fachforen und Workshops für kirchliche und kommunale Beschaffer, CSR-Manager und Einkaufsentscheider für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen im B2B-Umfeld statt. Anne Neumman vom Projekt FairSchnitt hält an diesem Tag einen Vortrag.

Zeit: 1. September 2016

Ort: Westfallenhallen Dortmund,

Weitere Informationen

14. Juli 2016: Seminar „Wie können ökologische und soziale Folgekosten fair in die Preise von Produkten einbezogen werden?“

Anne Neumann vom Projekt FairSchnitt hält im Rahmen des Seminars, organisiert von der Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern am Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG), einen Workshop mit dem Titel The True Cost of Fashion – soziale Folgen der Modeindustrie weltweit.

Zeit: 14. Juli 2016 von 09:30 - 16:00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Güstrow, Sonnenplatz 1, 18373 Güstrow

Weitere Informationen

11./12. Juli 2016: Erster deutscher Agendakongress zum Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Im Juli 2016 findet der bundesweit erste Agendakongress Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. Es handelt sich um die zentrale nationale Konferenz zum Thema BNE. Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka wird den Kongress eröffnen. Gemeinsam mit der Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission Prof. Dr. Verena Metze-Mangold wird sie außerdem Lernorte, Netzwerke und Kommunen auszeichnen, die herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung umsetzen und verankern.

Zeit: 11. Juli 2016 - 12. Juli 2016

Ort: Berlin Congress Center, Alexanderstraße 11, 10178 Berlin (S- und U-Bahn Alexanderplatz)

Weitere Informationen

20.06.2016: Film "The True Cost - Der Preis der Mode" mit Diskussion in Duisburg

Ein Pullover oder eine Hose für weniger als zehn Euro, ein Hemd für fünf Euro. Wie geht das? Es geht in jedem Fall nicht mit rechten, das heißt mit fairen Dingen zu. Die Dokumentation THE TRUE COST – DER PREIS DER MODE macht sich auf die Suche. Der amerikanische Regisseur Andrew Morgan verfolgt eindrucksvoll den Weg, den die Kleidung nimmt, bevor sie zu uns ins Geschäft kommt. Dieser Weg ist blutig. Man erinnere sich nur an das Einstürzen einer Fabrik in Bangladesch, bei dem 400 Menschen ums Leben kamen. Andrew Morgan appelliert, will die Verbraucher zu Aktivisten für eine gerechte Produktion verwandeln, aus dem die Mode ist. Das filmforum zeigt die Dokumentation in Kooperation mit Tellavision, dem Weltladen Duisburg, der Infostelle Dritte Welt und dem Eine Welt Netzwerk NRW.

Im Anschluss diskutieren Sascha Ivan (Geschäftsführer Tellavision) und Dr. Gisela Burckhardt (Vorstandsvorsitzende FEMNET e.V.) im „Grammatikoff“.

Mehr zum Film: grandfilm.de/the-true-cost/

Ort: filmforum GmbH, Kommunales Kino & filmhistorische Sammlung der Stadt Duisburg, Dellplatz 16, 47051 Duisburg

17.-19.06.2016: Zukunftswerkstatt "Frauen in Bewegung +20"  - Was wurde seit der Konferenz in Peking erreicht? - Wie stellen wir uns die Zukunft vor?

Das 20-jährige Jubiläum der Weltfrauenkonferenz von Peking und die dort verabschiedete Aktionsplattform sind der Anlass, eine mehrtägige Zukunftswerkstatt „Frauen in Bewegung + 20“ durchzuführen, die von 17 Bonner Organisationen (u.a. FEMNET e.V.) durchgeführt wird. Obwohl in den letzten Jahren einige Fortschritte in der Gleichstellung der Geschlechter erzielt wurden, sind die Hauptforderungen der Konferenz vor 20 Jahren immer noch nicht eingelöst.

Immer noch verdienen Frauen weniger und sind stärker von Armut betroffen als Männer und sind in einigen gesellschaftlichen Bereichen unterrepräsentiert. Mobilisierung und Dialog für die Verwirklichung von Geschlechterdemokratie ist auf allen Ebenen der Gesellschaft nötig. Anhand der Fragestellung: „Wo sehen wir uns in 20 Jahren?“ sollen Vergleiche der Ist-Situation gezogen und Zukunftsvisionen und gemeinsame Perspektiven für eine Gleichstellung entwickelt werden.

Ort:  17.-18.06.2016, LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstrasse 14-16, 53115 Bonn  und
       19.06.2016, Haus der FrauenGeschichte und Frauenmuseum Bonn

14.06.2016:  FairQuatschen in Bonn - offener FEMNET-Treff

Anne Neumann aus dem FEMNET Büro wird uns einen Input zum Thema Sustainable Development Goals geben. Die Welt gerechter machen – das ist das Anliegen von FEMNET. In einem langen Prozess hat die UNO mit demselben Ziel die Sustainable Development Goals festgelegt. Wie können wir dieses Instrument für unsere Zwecke nutzen? Faire Mode als Nachhaltigkeitsziel?

Daran anknüpfend wird Aika-Maresa Fischbeck, Modestudentin an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, von ihrem Studium berichten. Können wir die Sustainable Development Goals nutzen um Mode- und Designhochschulen nachhaltiger zu machen?

Zeit: 19.00Uhr
Ort: Brotfabrik Bonn-Beuel, Kreuzstraße 16, 53225 Bonn

09.06.2016: Nacht der Nachhaltigkeit in Mainz „Stoff zum Nachdenken“

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz veranstaltet gemeinsam mit dem Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Rheinland-Pfalz und Engagement Global, Außenstelle Mainz und verschiedenen Kooperationspartnern eine Nacht der Nachhaltigkeit.

Einen Akzent setzt dabei die Podiumsdiskussion mit Teilnehmer_innen (u.a. Dr. Gisela Burckhardt) aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und Nicht-Regierungsorganisationen. Anschließend gibt es verschiedene Workshops von der individuellen Energieberatung bis zum „Upcycling“ von Schmuck und Kleidung.

Zeit: 18:30 - 22:30 Uhr
Ort: Landesmuseum, Große Bleiche 49-51, 55116 Mainz 

Weitere Informationen...

9. Mai bis 20. Mai 2016: Speakers Tour

Vom 9. bis 20. Mai 2016 organisiert FEMNET in Kooperation mit Partnerorganisationen eine bundesweite Vortragsreise mit zwei Expertinnen aus Indien. Die Wissenschaftlerin Dr. Anibel Ferus-Comelo, Autorin der Studie, sowie Mary Viyakula, Mitarbeiterin der NGO SAVE (Social Awareness & Voluntary Education) berichten bei öffentlichen Veranstaltungen in mehreren deutschen Städten über das Sumangali-System und die damit in Verbindung stehenden Menschenrechtsverletzungen. Auf dem Programm stehen außerdem Vorträge an einigen Modehochschulen, der Dialog mit Vertreter_innen aus Wirtschaft und Politik sowie die Teilnahme an einer Fachtagung am 12. Mai 2016 in Berlin.

09.05.16   TRIER
Vortrag an der Hochschule Trier

Zeit: 10 - 12 Uhr

09.05.16   BONN
"Die moderne Form der Sklaverin in indischen Spinnereien" Vortrag und anschließende Podiumsdiskussion
Pressetermin: 17:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

11.05.16   BERLIN
Vortrag im Steuerungskreis Textilbündnis

Zeit: ca. 10:30 - 11:30 Uhr

Vortrag an der Hochschule Weißensee
Zeit: 16 - 18 Uhr

12.05.16   BERLIN
„Arbeitsbedingungen in Spinnereien in Südindien"- Fachtagung für Unternehmen, Gewerkschaften, NROs zum Thema

Pressetermin: 10:00 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 11 Uhr
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 28, 10785 Berlin

13.05.16   BERLIN
Vortrag an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Zeit: 10 - 12 Uhr

14.05.2016    RELLINGEN
Veranstaltung mit dem Team des Rellinger Frauenkleidermarktes
Veranstaltungsbeginn: 17 Uhr
Ort: Kl. Gemeindehaus an der Rellinger Kirche, Hauptstraße 27 a, 25462 Rellingen

16.05.2016    LEIPZIG
Abendveranstaltung mit Oikos Leipzig e.V.
Pressetermin: 18:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 19 Uhr
Ort: social impact lab Leipzig, Weißenfelser Str. 65 H, 04229 Leipzig

Abendveranstaltung mit dem Eine Welt Netz Thüringen e.V.
Pressetermin: 17:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr
Ort: Eine Welt Netz Thüringen e.V., Kochstr. 1a, 07745 Jena

18.05.16   HALLE
Vortrag an der Hochschule Halle
Veranstaltungsbeginn: 9:30 Uhr

18.05.16   WÜRZBURG
Abendveranstaltung mit dem Weltladen Würzburg
Pressetermin: 18:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 19 Uhr
Ort: Studentische Kulturinitiative Würzburg e.V., Am Studentenhaus 1, 97072 Würzburg

19.05.16   STUTTGART
Hauptversammlung HUGO BOSS in der Messe Stuttgart

Abendveranstaltung mit der Kampagne für Saubere Kleidung
Pressetermin: 18:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 19 Uhr
Ort: Katholisches Bildungswerk Stuttgart e.V., Königstraße 7, 70173 Stuttgart

20.05.16   LUDWIGSHAFEN AM RHEIN
Vortrag am Geschwister-Scholl-Gymnasium Ludiwgshafen a. R.

Zeit: 11:40 - 13.10 Uhr

Veranstaltung mit dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland Pfalz ELAN e.V.
Pressetermin: 15:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 16:00 Uhr
Ort: Volkshochschule Ludwigshafen, Bürgerhof, 67059 Ludwigshafen

Weitere Informationen...

03.05.2016: Ausweglos: Protest vor Bonner H&M-Filiale- Globaler Aktionstag für mehr Sicherheit in Kleiderfabriken

FEMNET beteiligt sich am 3. Mai 2016 am globalen Aktionstag gegen mangelnde Sicherheit in H&M-Zulieferfabriken. Um 17 Uhr protestieren wir vor der Bonner H&M-Filiale in der Wenzelgasse 1.

Obwohl H&M vor knapp drei Jahren das Gebäudeschutzabkommen für Bangladesch – Bangladesh Fire and Building Safety Accord – unterzeichnet hat, sind über die Hälfte der Zulieferfabriken unsicher: Arbeiter_innen sind nicht ausreichend gegen Feuer geschützt, Notausgänge fehlen.

Aktionsplattform: www.hmbrokenpromises.com
Event auf der Website: www.facebook.com/events/613081848845434

Wo? Wenzelgasse 1, Innenstadt von Bonn
Wann? Dienstag, 3. Mai 2016, 17 Uhr

Weitere Informationen...

05.04.2016: Filmvorführung The True Cost - Der Preis der Mode im WOKI, Bonn

Ort: WOKI, Bertha-von-Suttner-Platz 1-7, 53111 Bonn

Beginn: 20.15 Uhr

16.03.2016: Filmvorführung The True Cost - Der Preis der Mode im ODEON-Kino Köln mit anschließender Diskussion

Ein Pullover oder eine Hose für weniger als 10 Euro, ein Hemd für 5 Euro - oft geht man in Kleidungsgeschäfte und ist begeistert, wie billig die neueste Mode bei uns zu haben ist. Doch wie kann es sein, dass Kleidung bei uns so wenig kostet? Der Film „THE TRUE COST – Der Preis der Mode“ macht sich auf die Suche und verfolgt eindrucksvoll den Weg, den die Kleidung macht, bevor sie zu uns ins Geschäft kommt. Dabei wird die Ausbeutungskette deutlich, die hinter jedem einzelnen Kleidungsstück steckt aber hinter der Glamourwelt der Modeindustrie unsichtbar wird. Die erschütternde Wahrheit ist: die Kosten für unsere Kleidung bezahlen andere Menschen.

Die anschließende Diskussion mit Expert_innen der Branche (u.a. FEMNET-Aktiven) soll die Auseinandersetzung mit den Produktionsbedingungen und unseren Konsumgewohnheiten vertiefen. Gleichzeitig sollen die Zuschauer_innen nicht mit den aufgezeigten Problemen alleine gelassen werden, sondern die Möglichkeit bekommen, verbleibende Fragen zu klären. Dabei sollen Alternativen und Handlungsoptionen für Unternehmen, Politik und Konsumenten aufgezeigt werden. Die Marktmacht der Konsumenten kann durch tägliche Entscheidungen einen Wandel unterstützen.

Mehr Infos zum Film unter http://grandfilm.de/the-true-cost/

Details: Am Mi. 16.03.2016 um 20:00 Uhr im Odeon in Köln, Severinstraße 81, 50678 Köln

12.-14.03.2016: „Fachtag Faire Textilien“ der Faire Welten auf der Rheinland-Pfalz Ausstellung in Mainz

Im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Ausstellung findet "Faire Welten" mit verschiedenen Angeboten und Veranstaltungen in der Messehalle Mainz statt.

Podiumsdiskussion: "Chic – fair – meins/Mainz“
Montag, 14.3.2016 – 15:30 bis 17:30 Uhr

Podiumsrunde mit interessanten Diskussionspartner_innen und dem Fachhandel aus der Region Mainz

Themen:

  • Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie – was hat sich nach Rana Plaza verändert?
  • Mehr Klarheit im Labeldschungel – was bringen neue Siegel und Standards?
  • Faire Mode finden – wie kommen Verbraucher und Handel zusammen?

In der von Dr. Sabine Gresch moderierten Podiumsdiskussion diskutierten:

  • Dr. Gisela Burckhardt, Vorstandsvorsitzende FEMNET e.V., Autorin von „Todschick“
  • Dr. Rossitza Krueger, Fairtrade International, Textiles Policy Manager
  • Dr. Anna-Maria Schneider, Referat Nachhaltigkeitsstandards Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Rolf Heimann, Vorstand der hessnatur Stiftung
  • Andrea Breil, Geschäftsleiterin Modecenter Boecker in Ingelheim, Steilmann SE

Bericht zur Veranstaltung (PDF-Datei)

08.03.2016: Internationaler Frauentag 2016 in Bonn

Festakt, Workshop-Präsentation und Hör-Spiel-Lesung "Ich geh’ tanzen" - Eine Hommage an die Lebensfreude!, Sektbar
Eintritt frei

Ort: Bonner Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
Zeit: 16:30 - 21:00 Uhr

Weitere Informationen (PDF-Datei) ...

05.03.2016: Straßenaktion in Bonn "Für die Zukunft, die wir wollen"zum Internationaler Frauentag 2016

Die Bonner Frauenorganisationen präsentieren sich: Gemeinsame Straßen-Aktion in der Bonner Innenstadt.
Ort: Vivatsgasse/Ecke Münsterplatz, Bonn
Zeit: 11:00 - 14:00 Uhr

Weitere Informationen (PDF-Datei) ...

04.03.2016 Preisverleihung des Anne-Klein-Frauenpreis 2016 in Berlin

Gisela Burckhardt erhält den Anne-Klein-Frauenpreis im Rahmen eines Festaktes in Berlin.

Weitere Informationen...

01.03.2016   Diskussionsveranstaltung: „Kinderbetreuung ohne Kinder – Kitas in indischen Textilfabriken“

Katja Dörner (Bündnis 90/Die Grünen, MdB in Bonn), Dr. Gisela Burckhardt (Vorstandsvorsitzende FEMNET e.V.) und die Mitarbeiterin von CIVIDEP Parvathi Madappa, die eine Studie begleitet hat, sprechen über die Kinderbetreuungssituation in indischen Textilfabriken und über die Verantwortung der einkaufenden Unternehmen gegenüber den Näher_innen.

Wo? Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn
Wann? Dienstag, 1. März 2016 um 19 Uhr

26.-28.02.2016 MODE TRIFFT MORAL - Ein Wochenende über die Licht- und Schattenseiten der Mode

Ort: Deutsches Hygiene Museum Dresden

Anke Günther vertritt FEMNET an diesem Wochenende in Dresden

Weitere Informationen...

24.02.2016: Diskussion und Buchvorstellung in Mainz: „Todschick. Edle Labels, billige Mode –unmenschlich produziert.“

Eine Buchvorstellung und Diskussionsveranstaltung mit der Autorin Dr. Gisela Burckhardt (Bonn), entwicklungspolitische Expertin, Vorstandsvorsitzende der Frauenrechtsvereinigung FEMNET, Preisträgerin des Anne-Klein-Frauenpreises 2016

Die weit verbreitete Annahme, Markenmode zeichne sich gegenüber „billigen Trendklamotten“ durch bessere Qualität und verantwortungsvollere Produktionsbedingungen aus, ist leider irrig. Dr. Gisela Burckhardt war 2013 und 2014 in Textilfabriken Bangladeschs und wird uns ihre erschreckenden Rechercheergebnisse vorstellen. In dieser Veranstaltung wird es nicht zuletzt jedoch auch um die Frage gehen, wie wir als Konsumentinnen und Konsumenten zu einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie beitragen können.

Ort: Evangelisches Dekanat Mainz, Raum Erfurt, 4. OG, Kaiserstraße 37, 55116 Mainz

Weitere Informationen...

 

20.02.2016: Aktionstag in Aachen

Das Bündnisses „Fair handelt“ in Aachen, organisiert einen Aktionstag in der Citykirche St. Nikolaus, Großkölnstraße, Aachen.
Es beginnt um 11 Uhr mit einer Modenschau von Jugendliche/junge Erwachsenen aus dem benachbarten Herzogenrath. Sie werden ihre aus Alttextilien selbst gestalteten Outfits vorstellen (30 Min.). 

Anschließend hält Gisela Burckhardt einen Vortrag/Lesung zum Buch 'Todschick'.

Im Anschluss wird es eine Gesprächsrunde geben, in der das Thema auf die Aachener Situation zugespitzt werden soll.
Teilnehmer werden sein: 

  • Herr Piana, Vorsitzender, MAC-Märkte- und Aktionskreis City e.V. 
  • Herr Kranz, Stadt Aachen (Fairtrade-Town), Fachbereich Wirtschaftsförderung
  • Frau Krümmel-Seltier, Greenpeace Ortsgruppe Aachen
  • Frau Frohnhofen, Herr Schillings, neyo.gmbh, Aachen

Die Moderation übernimmt Norbert Dreßen/Misereor.

Ende: etwa 13:30 Uhr.

07.02.2016: TV-Tipp - ZDF: sonntags - Kleider machen Leute

um 09:00 - 09:30 Uhr mit einem Interview mit Gisela Burckhardt

04.02.2016: International trade fair for textile decoration and promotion | Messe Stuttgart

Vortrag von Gisela Burckhardt am TVP Infopoint: Edle Labels, billige Mode – unmenschlich produziert

Weitere Informationen...


Powered by JS Network Solutions