Ethik und Transparenz in der Bekleidungsindustrie

Konferenz für Lehrende und Studierende der Mode- und Textilbranche

18. - 19. Oktober 2012 Gelsenkirchen

 

Programm

18.10.2012

10:00 Uhr      Registrierung
11:00 Uhr Begrüßung FEMNET e. V.
Dr. Gisela Burckhardt, Vorstand
11:15 Uhr Grußwort
Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Hand­werk des Landes Nordrhein-Westfalen
Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky
11:30 Uhr Kurzvorstellung teilnehmender Modehochschulen
12:00 Uhr Einführungsvortrag:
Moralisierung der Märkte und ihrer Akteure
Dr. Ulrich Thielemann, Denkfabrik für Wirtschaftsethik
Podium:
Ethik in der Bekleidungsindustrie
Moderation: Dr. Gisela Burckhardt
Mit: Dr. Christoph Schäfer, Gesamtverband textil+mode
Kathrin Hartmann, Autorin
Achim Lohrie, Tchibo
Dr. Ulrich Thielemann, Denkfabrik für Wirtschaftsethik
13:15 Uhr Mittagessen
14:15 Uhr Speed-Dating zum Kennenlernen
15:00 Uhr PARALLELE WORKSHOPS
A: Verhaltenskodizes und Sozialaudits - Was bringen sie den Näherinnen?
Christiane Schnura, Kampagne für Saubere Kleidung
B: CSR-Tests von Bekleidung durch die Stiftung Warentest
Nicole Mehrbach, Stiftung Warentest
C: Öko-faire Mode - Unternehmen mit nachhaltigen Konzepten
Lars Wittenbrink, gruenemode.de
17:00 Uhr Vorstellung Workshop-Ergebnisse
17:30 Uhr Freie Thementische
18:30 Uhr Abendessen
19:30 Uhr Vorstellung Projekte verschiedener Hochschulen, Filme & Get together
 

19.10.2012

 9:00 Uhr       Kurzeinführung in Workshops
 9:30 Uhr PARALLELE WORKSHOPS
D: Multistakeholder-Initiativen am Beispiel der Fair Wear Foundation
Stefanie Santila Karl, Fair Wear Foundation
E: Recycling, Upcycling und Alternative Modekonzepte
Frederike Winkler, Beyond Berlin
F: Kurs halten im Label-Dschungel - Wie sich Unternehmen orientieren können
Norbert Henzel, Universität Oldenburg
11:00 Uhr Kaffeepause
11:30 Uhr Podium:
Transparenz und Glaubwürdigkeit - Wie informieren Nachhaltigkeitsberichte über Auswirkungen auf Menschen und Umwelt?
Moderation: Dr. Gisela Burckhardt
Mit: Rolf Heimann, hess natur;
Dr. Michael Arretz, KiK;
Stefanie Santila Karl, Fair Wear Foundation;
13:00 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Freie Thementische
14:30 Uhr Vorstellung der Workshop-Ergebnisse
15:00 Uhr Zusammenfassung der Konferenz, Evaluierung und Ausblick
15:30 Uhr Ende der Konferenz

 

Weitere Informationen

 

Das Projekt FairSchnitt wird von SUE und MISEREOR finanziell unterstützt.

Logo misereor   Logo Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Die Konferenz findet mit finanzieller Unterstützung des BMZ statt.

bmz logoLogo Zukunftsentwickler


Powered by JS Network Solutions